Kategorie:

Victor Sanovec

12,00

212 x 152 mm, 72 Seiten, Hardcover
ISBN 978-3981586060

Beschreibung

Victor Sanovec wurde 1943 in Olmütz in Tschechien geboren. Er studierte von 1969 bis 1974 an der renommierten Städelschule in Frankfurt am Main.
Von 1983 bis 1986 war er mit einem Lehrauftrag an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach am Main selbst als Lehrender tätig. Der kleine Band enthält als Einführung in das umfassende Werk des Künstlers ein Vorwort von Prof. Dr. Ferdinand J. Zehentreiter vom Institut für Grundlagen der Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Victor Sanovec gab sich schon früh nur ungern mit den vorgegebenen Formaten der Leinwand oder des Aquarellbogens zufrieden. Es entstanden Bilder mit Faltungen, das Papier wurde eingerissen, es wurde umgeklappt – der stets abstrakten Malerei wurde so ein neuer Untergrund geschaffen. Begrenzungen als unveränderbar oder – besser gesagt – ungestaltbar hinzunehmen, fällt Victor Sanovec genauso schwer. Seine zahlreichen, teilweise preisgekrönten Realisationen im Öffentlichen Raum in Deutschland wie im europäischen Ausland zeugen davon. Der Band zeigt außerdem zahlreiche bisher unbekannte Privatfotos des Künstlers. Aus dem Atelier, in der Natur oder beim Essen. Gerne in Gemeinschaft von Menschen. Einblicke, die eine Frage nahelegen, die Victor Sanovec sich immer wieder zu stellen scheint: Wie nahe am Menschen und an der Schöpfung kann Kunst sein, selbst wenn sie abstrakt ist?